Meine Nominierung für den Wahlkreis Heiligensee, Konradshöhe, Tegelort, Tegel, Saatwinkel

Meine Nominierung für den Wahlkreis Heiligensee, Konradshöhe, Tegelort, Tegel, Saatwinkel

Liebe Bürger*innen, die SPD Reinickendorf hat mich auf ihrer Kreisdelegiertenversammlung am 1.11.2020 zur Kandidatin im Wahlkreis Heiligensee, Konradshöhe, Tegelort, Tegel und Saatwinkel und auf Platz 6 ihrer Landesliste gewählt. Als weitere Direktkandidat*innen wurden Jörg Strödter, Bettina König, Sven Meyer, Sevda

Presseberichte zur Podiumsdiskussion “Zukunft des Karstadt” am 30. September 2020

Presseberichte zur Podiumsdiskussion “Zukunft des Karstadt” am 30. September 2020

Das öffentliche Interesse und das der Medienvertreter*innen an unserer Fraktion-vor-Ort Veranstaltung war groß.Nicht nur, dass wir mit ca. 90 anwesenden Personen fast maximal ausgebucht waren vor Ort, sondern Zugriffe auf die beiden Livestreams von knapp 500 Menschen hatten und die

Bericht zur Podiumsdiskussion “Zukunft des Karstadt am Hermannplatz” am 30.09.2020

Bericht zur Podiumsdiskussion “Zukunft des Karstadt am Hermannplatz” am 30.09.2020

Am Mittwoch den 30. September 2020 luden mein Team und ich im Rahmen der Reihe “Fraktion vor Ort” zu einer prominent besetzten Podiumsdiskussion zum Thema “Zukunft des Karstadt am Hermannplatz” in das Restaurant der Galeria Karstadt Kaufhof am Hermannplatz ein.

Koloniale Vergangenheit aufarbeiten – Bürger*innenbeteiligung zur Umbenennung der Wissmannstraße startet jetzt

Koloniale Vergangenheit aufarbeiten – Bürger*innenbeteiligung zur Umbenennung der Wissmannstraße startet jetzt

Heute startet ein Beteiligungsprozess unter den Einwohnerinnen und Einwohnern Neuköllns sowie Neuköllner Initiativen, der im Auftrag der Bezirksverordnetenversammlung durch die Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport, Amt für Weiterbildung und Kultur, gesteuert wird. Am 20.8.2019 hat die Bezirksverordnetenversammlung von Neukölln

querstadtein e.V.: Corona-Crowdfunding

Auf den Stadtführungen von querstadtein e.V. erfahren Sie, was es in Berlin bedeutet, auf der Straße zu leben, oder wie sich das Leben in einer neuen Stadt anfühlt, nachdem man aus Ländern wie Syrien oder dem Irak geflohen ist. Bis zum 28.05.2020 läuft auf Startnext eine Crowdfunding-Kampagne, damit der Verein seine wertvolle Arbeit auch in Zukunft fortführen können wird. Helfen auch Sie mit!