Das Abgeordnetenhaus von Berlin ist als Landesparlament das höchste Verfassungsorgan unserer Stadt. Hier werden Entscheidungen getroffen, die uns alle betreffen.

Im Bewusstsein dieser Bedeutung habe ich 2016 bei den Berliner Wahlen im Wahlkreis Neukölln 1 für die SPD für ein Mandat kandidiert.

Leider verpasste ich den Einzug knapp und gehörte zunächst nicht zu den 160 gewählten Abgeordneten. Durch den Wechsel der Abgeordneten Karin Korte in das Neuköllner Bezirksamt bin ich schließlich im März 2018 in das Parlament nachgerückt.

Hier werde ich mich in den nächsten Jahre als integrationspolitische Sprecherin unter anderem für gute Bildung einsetzen. Darüber hinaus bin ich Mitglied in Ausschüssen für Integration, Arbeit und Soziales, Kulturelle Angelegenheiten sowie Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation.